Projekte / Performances

  1981 untitled Movement Research New York
    Choreographie im Spielfilm "Transatlantique" (Regie: H.-U. Schlumpf)
  1982 References I, szenisches Musikstück in Zusammenarbeit mit Susanne Baltensperger
(Cembalo) und Walter Hess (Schauspiel), Kunsthaus Zürich u.a.
  1984 Erschrecken in Zusammenarbeit mit Susanne Baltensperger und Walther
Hess, Seefeld-Tanzprojekt, Zürich.
  1985 Dauermomente Soloperformance, u.a. Kunsthaus Zürich,
Kulturwerkstatt Kaserne Basel.
  1986 Dinner Dance Duo mit Stacy Wirth, Kunsthaus Zürich.
    Drei Frauen im See oder wenn die Möwen das Floss verlassen
14tägige Open-air-Performance, Utoquai, Zürich.
    Triptic Soloperformance, u.a. Kunsthaus Zürich.
  1987 Cells of an apple Performance-Projekt unter der Leitung von Anzu Furukawa (Tokyo),
Giessereihalle, Freiburg im Breisgau.
    Soloperformances Galerie Walcheturm und Galerie Eterna Interim, Zürich.
 

1988

Landing Soloperformance, Kanzlei Zürich, Studio Sonnenhof Wien,
Theater am Gleis Winterthur u.a.
    Die Fliege Tanz-Stück, als Mitglied der Gruppe Dance Butter, Freiburg.
(Regie: Anzu Furukawa), u.a. E-Werk Freiburg, freiraum Bremen, Ballhaus Berlin.
 
1989
Event for two Duo mit Bettina Nisoli, Bühnenbild Roman Scheidl, WUK Wien.
    Bildbeschreibung multimediales Theaterstück (Regie: Luzi Rohner),
ausgedehnte Tournee u.a. Experimenta 6 Frankfurt, Kartause Ittingen
 

Rent-a-body The last Night of Ballhaus, International Theater Dance, Project Berlin '89.
Regie: Anzu Furukawa, Musik: Dudu Tucci, Ballhaus Berlin.
  1990 Outlaws Tanzstück in Zusammenarbeit mit Tänzerinnen Stacy Wirth und Thomas
Lempert, sowie dem Musiker Walther Giger, Seefeld-Tanzprojekt Zürich, Brotfabrik Bonn, Kulturfabrik Koblenz, Kreativhaus Münster, freiraum Bremen, Rote Fabrik Zürich, u.a.
 

Soloperformance bei 'Schweizer Choreographinnen', TheaterBrett Wien.
 

1990/92

Black and Ball Things abendfüllende Soloperformance, TheaterBrett Wien, Seefeld-
Tanzprojekt Zürich, Kulturkaserne Winterthur, Arsenic Lausanne, WUK Wien, Opernhaus Studiobühne Zürich u.a.
  1991 Am Hang Bühnengesamtereignis im Rahmen der 700-Jahr-Feiern in Ittigen BE
(Sprecherin: Sigi Pawellek, Performerin: EMH, Performer: Peter Brechbuehler,
Ballerina: Daniell Ficcola, Licht: Hans Mader, Musik: Rene Krebs)
 

1992

Duftnote Ein bewegtes Stück für Bühne und Gruppe. Theatersaal Rigiblick Zürich.
Regie: E.M. Häusler, Stück für 10 Tänzerinnen / Schauspielerinnen.
  1993 Fortschritte abendfüllende Soloperformance, Seefeld - TanzprojektZürich,
Kulturverein Kressbronn, Turbine Theater Langnau a/A u.a.
 

Stopover in heaven Zusammenarbeit mit Gustav Gisiger (Licht und Projektionen),
KünstlerHaus am Deich Bremen.
  1993 Mauerwerk Ein Stück für Tanz, Musik, Sprache und Gips konzipiert für den Theaterraum
Claque! in Baden,
(die erste Produktion der von E.M.Häusler gegründeten 'Swiss Performance Company').
 

1994

fleischlos Kurz-soloperformance in Zusammenarbeit mit der bildenden Künstlerin Dina
Scagnetti (Kostüm), Projekt Ramm Zürich, Bucheggbühne Zürich, ADC Genf, Bell Basel.
    Das Fest zum Mord Ein Festival im Nibelungen & Deutschland Projekt mit 16
Performerinnen. Regie: Alexeij Sagerer), prot-Zeit und Reithalle München.
 

1995

La follia Eine Theatralische Tanz- Oper, Gruppenarbeit. Rote Fabrik Zürich, Arsenic
Lausanne u.a. (Regie: E.M.Häusler, Musik: Walther Giger, Raum: Bert De Raeymaecker).
    Black Coloured Soloperformance zum Projekt Tod (Umarbeitung von 'Black and Ball
Things'), Kulturgemeinschaft Kressbronn.
 

Aria Condizionata Gruppenperformance in Zusammenarbeit mit Daniel Schibli,
Thomas Lempert, Dina Scagnetti und zwei Wind maschinen mit 80 km/h,
G15 PerformanceSpace Zürich.
    Intermediales Ereignis in Zusammenarbeit mit Hans Knuchel (Bilder) und
Noriko Shirato (Geige), Foyer HTL Brugg -Windisch.
 

1997

Luftschloss Soloperformance in Zusammenarbeit mit Dina Scagnetti (Skulptur), Tanzhaus Wasserwerk Zürich (Forum: Die 7 Sinne).
  1998 Luftschloss II (Neubearbeitung) Soloperformance in Zusammenarbeit mit
Dina Scagnetti (Skulptur) und Flavio Puntin (Musik), Psychiatrische Klinik Oberwil ( ZG)
    Höhenflüge Abendfüllende Soloperformance, 2. International Arts Festival Saas Fee,
der European Graduate School EGS - (CH).
  1999 Schlaf oder Weshalb man nie dazu kommt, das letzte Schaf zu zählen
Theater Fallalpha, Regie: Antonia Brix, Choreographie: E. M. Häusler, aufgeführt in
Zürich, Bern, Luzern, Aarau und Basel.
 

2000

Mirrors and Windows
Soloperformance, Kulturgemeinschaft Kressbronn, Ecole d'Humanite Goldern u.a.
  2001 Mirrors and Windows, Soloperformance, im Kunsthaus Bregenz
    Offizieller Festakt zum 650-jährigen Beitritt des Kantons Zürich
zurSchweizerischen Eidgenossenschaft,
Bahnhofshalle HB Zürich.
(mit 100 MusikerInnen und 100 TänzerInnen / SchauspielerInnen)
Choreographie: Esther Maria Häusler
  2002 Undine ein Performancemusical in Zusammenarbeit mit Rafael Baier
(Beatz, Noise & Sax), Dunja Vent (Vocals), Eliane Zweifel (Harp) sowie
Lilian Frei und Thomas Lempert (Visuals), EMH (Tanz und Choreografie), Altes Pumpwerk Brühlmatten (Aarau)
  2003 Undine ein Performancemusical (neue Adaption für neuen Raum)
Kulturkraftwerk Handeck 3, im Grimselgebiet des Kantons Bern
  2004 ZippZapp (Geschichten von Messern, Scheren, Schaum und Scherben für Kinder ab 4 Jahren) Theater Fallalpha, Regie: Susanne Vonarburg, Choreografische Mitarbeit: EMH, aufgeführt u.a. Theater PurPur Zürich, Zentrum Paul Klee Bern
  2005 Geschichtenfabrik Theater Fallalpha in der Stadtbibliothek Luzern,
Regie: Ensemble (Choreografische Mitarbeit: EMH)
    Mirrors and Windows Neuadaption, Soloperformance
Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich HGKZ
  2006 Mis und Dis Theater, Regie: Susanne Vonarburg, Choreographische Mitarbeit: EMH, Kleintheater Luzern
  2007 OPUS 258 Gruppenperformance (Konzept: Lilian Frei) im Rahmen der 16- stündigen Non-Stop-Performance, Kunsthof Zürich, ZHdK
    Forza Surselva Musiktheater mit 150 DarstellerInnen, Regie: Roman Weisshaupt, Choreographische Begleitung: EMH, Siat GR
  2009 Finestra sul lago Performance: EMH, Villa Chirico Locarno
  2010 Herbstraben sterben nicht Theaterperformance, Regie: Marie Rodewald, Tanz/Performance: u.a. EMH, Atlantis Zürich
  2011 Ball-Things, Performance Reihe: Neu-Oerlikon 2011
    Zwischenräume - eine Art Installation mit szenischem Rundgang
Kulturtage Thalwil 11, Performance u.a. EMH
    Feuerwehrübung 3 im Rahmen der Ausstellung 'GOING PUBLIC!'
Gruppenperformance unter der Leitung von Anne Lorenz, Barbarian Art Gallery, Zürich
  2012 Mirrors & Windows, Lecture-Performance im Rahmen vom DETOURS-Festival in Johannesburg an der WITS (University of Witwatersrand), Südafrika
  2013/14 Hörbe mit dem grossen Hut, Tanztheater für Kinder ab 5 Jahren, Mitspiel/Tanz u.a. EMH,
Spielwiese Kinderkünste-Festival am Jungen Ensemble Stuttgart (JES) und München, sowie Stadttheater Schaffhausen, Zug und Zollikon (CH)
  2014 Ball Things, Tanzperformance im Rahmen von "Lampenfieber" - Das 30-Stunden Kulturfest im Theater Casino Zug
  2015

Tanzperformance in Zusammenarbeit mit Lilian Frei (Künstlerin/Chordirigentin) und Saadet Türkös (Stimme/Gesang) an der Vernissage der Ausstellung
'Auferstehung - Durchbruch' in Gnosca/Tessin (Kirchenruine Battista) mit Skulpturen, erschaffen an der Scuola di Scultura di Peccia.

    The Jukebox - Mind the Body Brain, Tanzperformance in Zusammenarbeit mit Marie Rodewald (konzeptuelle und dramaturgische Begleitung) im Kleinen Wasserspeicher, Berlin-Prenzlauer Berg. The Jukebox entstand im Rahmen der Kooperation zwischen dem Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin (ZfL; Projekt Neuropsychoanalyse) und dem Artist-in-Residence-Programm von Z+, Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK).
    Tanzperformance bei ,Marmor, Stein und Eisen bricht',
Konzept/Performance: Lilian Frei, Stimme/Gesang: Stella.
Im Rahmen vom Performancepreis Schweiz im Kunstmuseum Luzern KKL.
     
 
up